Der Tag der offenen Tür mit Vernissage der Kunst-AG lockte zahlreiche Gäste an Kenzingen.

(Hinweis: blättern Sie durch das Photoalbum! gehen Sie mit dem Mauszeiger auf die rechte Seitenzahl)

Das gesamte Schulhaus präsentierte sich am Freitagnachmittag mit einer großen Vernissage der Kunst-AG zum Tag der offenen Tür. Die Öffentlichkeit war eingeladen, das sanierte, historische Gebäude und die Arbeit der Schule kennenzulernen. Musikalisch zur Begrüßung eingestimmt wurden die Gäste mit dem Schullied des Schulchors unter Leitung von Bernhard Haßler-Lotzwi. Schulleiterin Birgit Beck konnte zahlreiche interessierte Gäste in der alten Turnhalle begrüßen. Mit viel Arbeit in der Vorbereitung für diesen Tag wurden Räume gestaltet, um anschaulich zu machen, wie hier gelernt wird und welche Themen die Schule hat - Dokumentationen über außerschulische Aktivitäten, Arbeiten im Computerraum sowie die Vorstellung des Gesundheitsprojekts. Viele Räume wurden geöffnet, um Einblicke zu gewinnen, zum Beispiel Lesezimmer, Experimentier- oder das neu gestaltete Französischzimmer.

Sehr große Bereicherung
Einen besonderen Auftritt hatte die seit drei Jahren bestehende Kunst-AG unter Leitung von Ingrid Kochenburger-Hosp. Rektorin Birgit Beck bedankte sich bei ihr für die enorme Arbeit, ihre  Fachwissen und Kreativität, die sie in den letzten drei Jahren an die Kinder weitergegeben habe. Die Kunst-AG sei eine sehr große Bereicherung für die Schule und ermögliche den Kindern, mit professioneller Begleitung in die Welt der Kunst einzutauchen. Sie forderte alle Gäste auf, mit offenen Augen durch das Schulhaus zu gehen, um unendlich viele originelle, farbenfrohe Werke der kleinen Künstler zu bestaunen. Bei der Ausführung der Arbeiten stand die eigene Kreativität und Fantasie der Kinder stets im Mittelpunkt, die Vorgabe des Künstlers, wie zum Beispiel Hundertwasser, diente lediglich als wichtiger Impuls. Bewirtet wurden die Gäste mit Kaffee, Kuchen und frisch gebackenen Waffeln durch den Förderverein der Schule. Musikalische Unterhaltung gab es noch einmal mit dem Schulchor und der seit drei Jahren bestehenden Bläsergruppe, geleitet von Sybille Schlenker und Franz Schindler, die gleich mehrere Stücke zum Besten gaben und mit viel Beifall belohnt wurden. Die Besucher der Ausstellung zeigten sich alle sehr angetan und waren voller Bewunderung für die Kunstwerke der Schüler. Petra Hensle