Grundschule an der Kleinen Elz Kenzingen feiert Namensgebung und 120 Jahre Schulhaus.

KENZINGEN. Mit Musik, Gesang und einem Gedicht startete am Samstagvormittag das Schulfest der Grundschule Kenzingen. Gefeiert wurden 120 Jahre Schulhaus, die Anlage des neuen Schulhofs und die Namensgebung. In der bestens besetzten Alten Halle wurde das neue Logo der Grundschule an der Kleinen Elz Kenzingen enthüllt. (Badische Zeitung vom 20.11.2018)

 

Die Bläserklasse spielte zum Auftakt der Feierstunde. Sie marschierte mit "Hänschen klein" ein, ein Kinderlied, das noch gut 40 Jahre älter ist als das Schulhaus.

Schulleiterin Birgit Beck machte in ihrer Ansprache einen kleinen Ausflug in die stattliche Geschichte des Schulgebäudes. Es wurde am 3. November 1898 mit einem Festakt eröffnet. Damals gab es Glockengeläut und Kanonendonner fürs neue Gebäude. Mehr als 120 Gäste trafen sich zum Festessen und es wurden 20 Reden gehalten und 17 Glückwunschadressen laut.

Ganz so förmlich ging es am 120. Geburtstag nicht zu. Die Bläserklasse spielte "Happy birthday", die Speisen waren bodenständig oder zeitgemäß vegetarisch. Die Reden beschränkten sich auf die Ansprache der Schulleiterin und ein Grußwort von Bürgermeister Matthias Guderjan als Schulträger.

Beck gab ihrer Freude Ausdruck, in einem alten Gebäude unterrichten zu können, das dank der Stadt als Schulträger modern ausgestattet sei. Sie freue sich auch auf den neuen Schulhof: "Er wird für uns ein Gewinn", sagte sie.

"Wir hatten fest darauf gehofft, dass wir mit dem Schulhof weiter sind", sagte der Bürgermeister. Er bat um Nachsicht: "Mehr als eine Million Euro müssen erst einmal verbaut sein.". Auch Guderjan ging auf die wechselvolle Geschichte des Schulhauses ein. Es war Volksschule, Realschule, Progymnasium, Grund- und Hauptschule, kurze Zeit Werkrealschule, und ist jetzt Grundschule.

"120 Jahre musste die Schule ohne Namen auskommen", leitete Guderjan zum nächsten Höhepunkt der Feierstunde über. "Herzlichen Glückwunsch zum neuen Namen", sagte der Bürgermeister. Er enthüllte gemeinsam mit der Schulleiterin den neuen Namenszug für die Grundschule an der Kleinen Elz Kenzingen. Der Schulchor sang "Bitte hört nicht auf zu träumen". Die Feierstunde endete mit Dankesworten der Schulleiterin an alle Helfer, dann ging das Fest erst richtig los. Die Klassenzimmer waren zu Café und Ausstellungsräumen geworden. Es gab Schule und Spiele "von früher" zu sehen, aber auch digitale Bildergeschichten, einen Fitness-Parcours und viele Ideen für "Meine Traumschule".

Go to top