Am 12. April 2019 wurde unser komplett neu angelegtes Schulgelände eingeweiht.

Unser Schulhof ist geprägt von verschiedenen Zonen der Ruhe ( Sitzflächen , Liege, Bänke/Tische, Chill-Netze) und der Bewegungsmöglichkeiten ( Kletterwand, Klettergerüst, Hangelanlage, Balance-Baumstämme, Renn-Laufzone, Balltrichter uvm. So können die verschiedensten motorischen Fähigkeiten der Kinder geschult werden. Eine große Anzahl von Pflanzbeeten , Bäumen und Sträuchern begrünen außerdem unser Schulgelände, sodass die Kinder unmittelbare Naturerfahrungen machen können.

In wöchentlichem Wechsel kehren unsere Schüler aller Klassenstufen den Schulhof und befreien ihn von Müll. So fühlen sich alle verantwortlich und identifizieren sich mit unserem Schulhof.

 

 

Fridays for Future – „Laufen statt Fahren - Jeder Schritt hilft mit“

Im Sommer 2019 zeigte sich, dass die Inhalte, für die die Bewegung „Friday for Future“ steht, auch in den Klassenzimmern unserer Grundschule angekommen waren und zum Unterrichtsthema gemacht wurden. Die Schülerinnen und Schüler tauschten sich dabei intensiv über den Zustand unseres Planeten aus und es entstand schnell der Wunsch, etwas tun zu wollen.

So wurde die Aktion: „Laufen statt Fahren – Jeder Schritt zählt mit“ ins Leben gerufen.

Und darum geht es:
Den Kindern ist bewusst, dass jeder gelaufene Schritt eine Autofahrt ersetzt und somit der Umwelt hilft. Somit eröffnete sich den Kindern die Möglichkeit schon mit ihrem Schulweg mitzuhelfen, in dem Wissen, dass jeder Schritt, der gelaufen wird, der Umwelt hilft.

Praktisch sieht das so aus:
In bestimmten Zeiträumen werden jeden Morgen in den Klassen die Zahlen der Kinder ermittelt, die zur Schule gelaufen sind. Am Ende des Zeitraumes erwartet die laufstärkste Klasse eine kleine Anerkennung.

Dabei ist es uns wichtig zu betonen, dass der eigentliche Gewinner unsere Erde ist, der mit jedem Schritt von jedem Kind geholfen ist.

 

Jede Klasse hat für die großen Pausen eine Spielekiste mit Kleinspielgeräten zur Verfügung.

 

Teilnahme am EU - Schulfruchtprogramm seit dem Schuljahr 2015 / 2016

Ergänzend zum Bereich Gesundheitsförderung unseres Schulprofils nimmt unsere Grundschule seit Beginn des Schuljahres 2015 / 2016 am Schulfruchtprogramm der EU teil.
Ziel ist es, die Schülerinnen und Schüler bei der Entwicklung eines gesundheitsförderlichen Essverhaltens zu unterstützen und ihnen verschiedene Sorten von Obst und Gemüse anzubieten, um ihnen damit zu vermitteln, dass Obst und Gemüse nicht nur gesund sind, sondern auch lecker schmecken.
Durchgeführt wird das Programm in Kooperation mit dem Wonnentäler Bauernladen in Kenzingen. Dieser beliefert die Schule einmal wöchentlich (mittwochs ) mit Obst und Gemüse. Jede Klasse erhält eine Kiste, die entsprechend der Jahreszeit mit verschiedenen Sorten von Obst und Gemüse befüllt ist. In den Klassen wird dann das Obst/Gemüse von Schülern oder mit Lehrer-Eltern-Mithilfe mundgerecht zubereitet und gemeinsam gegessen.
Sowohl bei den Schülerinnen und Schülern als auch bei den Eltern ist die Teilnahme an diesem Programm auf große Akzeptanz gestoßen.Finanziert wird das Programm zu 75 % aus EU - Fördermitteln. Die Eltern zahlen einen Eigenanteil von 10 € pro Schuljahr.
Die Teilnahme an diesem Programm ist freiwillig.

Seite 1 von 2

Go to top